Women’s Rosh Chodesh Services

On the Liturgical Periphery: Music, Gender, Power, and Intercultural Negotiations in Women’s Rosh Chodesh Services

Mein Forschungsprojekt untersucht das Zusammenspiel zwischen musikalischer Dynamik, Geschlecht und Macht in jüdischen Gottesdiensten. Das Projekt konzentriert sich auf Rosh Chodesh-Gottesdienste („Monatsbeginn“) und Partnerschafts-Gruppen in modernen orthodoxen Gemeinden. In den musikalischen Gemeinschaften religiöser jüdischer Frauen finden bedeutende Austauschprozesse statt, die die musikalische und religiöse Erlebniswelt des Einzelnen beträchtlich beeinflussen können. Mein Projekt erfordert empirische Arbeit zu musikalisch-religiösen Verhaltensmustern in Deutschland und im Ausland und soll bestimmen, wie Neuinterpretationen von Text und Liturgie sich in der gelebten Erfahrung widerspiegeln.

Meine Forschung widmet sich dabei einem neuen Feld der interdisziplinären Wissenschaft: Sie verbindet traditionelle Vorgehensweisen der Musikethnologie mit Jüdischen Studien, Kulturwissenschaften und weiteren Disziplinen und ist charakterisiert durch die Betrachtung der Vielschichtigkeit von Beziehungen, Verhaltensweisen und Vergangenheit.

 

Ansprechpartnerin

Dr. Miranda L. Crowdus
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
E-mail: Miranda L. Crowdus
T. +49-(0)511-844887-122

Zuletzt bearbeitet: 01.11.2016

Zum Seitenanfang