Ephemera-Sammlung

Sammlung des EZJM zu jüdischer Musik im Konzertleben Deutschlands (Ephemera-Sammlung)

Als Ephemera werden Materialien bezeichnet, die zum einmaligen Gebrauch bestimmt und dann meist weggeworfen werden, wie beispielsweise Konzertprogramme, Werbeflyer oder Plakate. Sie bilden jedoch eine hilfreiche Grundlage, um das zeitgenössische Musikleben zu erforschen. Daher bitten wir Sie um Ihre Mithilfe, genauer gesagt: um Ihre Konzertdokumente!

Sammlungziel

Es heißt, dass in keinem Land die Dichte der Klezmerbands so groß sei wie in Deutschland. Dazu kommen Chöre, Kammerorchester und viele weitere Ensembles und Solist*innen mit Konzerten jüdischer Musik. Das Europäische Zentrum für Jüdische Musik (EZJM) bemüht sich, diese „Landschaft“ der Personen und Ensembles, die jüdische Musik aufführen, abzubilden. Dazu werden Dokumente der Konzerttätigkeit zusammengetragen, insbesondere solche, die meistens nur von kurzer Dauer sind.

Die Dokumentation des zeitgenössischen Konzertlebens soll Forscherinnen und Forschern eine Grundlage bieten, vielfältige Fragestellungen zur Entwicklung der Ensembles, der Repertoires und zur Aufführung und Vermittlung jüdischer Musik untersuchen zu können.

Helfen Sie mit:

  • Sind Sie Teil eines Ensembles jüdischer Musik? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns einmalig oder fortlaufend Material zu Ihren Konzerten zukommen lassen. Wir sorgen dafür, dass dieses langfristig aufbewahrt und der Forschung zugänglich gemacht wird.
  • Kennen Sie Ensembles, die jüdische Musik zur Aufführung bringen? Verbreiten Sie diesen Aufruf oder machen Sie uns auf Ensembles, Konzertreihen oder Konzertorte aufmerksam!

Gesammelt werden Dokumente zu Konzerten jüdischer Musik in allen möglichen Formen, z. B. Konzertprogramme, Plakate, Flugblätter, Rezensionen, Audio-Mitschnitte. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Musik für die Synagoge, sephardische Musik oder israelische Lieder etc. handelt. Für die Sammlung von Interesse ist:

  • Material von Personen oder Ensembles, die sich ausschließlich jüdischer Musik widmen (z. B. Klezmerbands, Synagogenchöre, Kantor*innen etc.)
  • Material zu einzelnen jüdischer Musik gewidmeten Konzerten, auch wenn die Künstler*innen oder Ensembles sonst andere Musik spielen. Dabei sollte mehr als die Hälfte des Programms eines Konzerts jüdischer Musik zuzurechnen sein, da das EZJM keine Konzertprogramme mit einem einzelnen Werk eines jüdischen Komponisten etc. sammelt.

Insbesondere Personen und Ensembles aus Niedersachsen sind aufgerufen, sich an der Sammlung zu beteiligen.

Das Material wird, gemeinsam mit anhand eines Fragebogens erhobenen Informationen zum Ensemble, im Archiv des EZJM dauerhaft aufbewahrt und der Forschung zugänglich gemacht.

Bitte nehmen Sie in jedem Fall Kontakt zu uns auf, bevor Sie uns Material zuschicken.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!

 

Kontakt

Europäisches Zentrum für Jüdische Musik
Villa Seligmann
Hohenzollernstraße 39
30161 Hannover
T. +49-(0)511-3100-7121
E-Mail: Ephemera-Sammlung

Ansprechpartnerinnen:
Martha Stellmacher
Laura Willenbrock

Aufruf und Fragebogen zum Download

Zuletzt bearbeitet: 20.09.2018

Zum Seitenanfang