Edith Gerson-Kiwi

Nachlass Edith Gerson-Kiwi

Edith Gerson-Kiwi, geboren 1908 in Berlin, gestorben 1992 in Jerusalem, zählt zu den Begründern der Musikwissenschaft in Israel.

Nach ihrem Tod kamen ihre private Forschungsbibliothek mit weiteren Teilen ihres Nachlasses in das Europäische Zentrum für Jüdische Musik. Der Buchbestand – viele Bücher weisen handschriftliche Notizen und Eintragungen Edith Gerson-Kiwis auf – ist in die Bibliothek des EZJM eingearbeitet. Zu dem Nachlass zählen auch neun Ordner mit Korrespondenz, Ordner mit Zeitungsauschnitten und Programmen, Materialsammlungen, Vorarbeiten zu Veröffentlichungen, Fotos, einzelne Tondokumente u. a. m.

Diesen umfangreichen Nachlass zu erschließen, ihn der Forschung zugänglich zu machen und ihn mit den weiteren existierenden Teilnachlässen Edith Gerson-Kiwis in Verbindung zu bringen ist Ziel des Projektes. Langfristig wird eine komplette Digitalisierung der Bestände angestrebt.

 

Ansprechpartnerin

Dr. Susanne Borchers
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
T. +49-(0)511-844887-102
E-Mail: Dr. Susanne Borchers

Edith Gerson-Kiwi

Foto aus dem Nachlass (ca. 1947)

Zuletzt bearbeitet: 15.08.2016

Zum Seitenanfang